Nackte Aktivistinnen stürmen Woody Allen-Konzert in Elbphilharmonie

Woody Allen-Konzert

Die Besucher beim gestrigen Woody Allen-Konzert, das in der Elbphilharmonie stattfand, bekamen an diesem Abend nicht nur Jazzmusik zu hören. Vielmehr gab es einen ziemlichen Skandal, nackte Tatsachen und einen Woody Allen, der sich nicht aus der Ruhe bringen ließ.

2.100 Konzertbesucher staunten nicht schlecht, als nach gerade einmal 21 Minuten des Konzerts der New Orleans Jazz Band zwei Aktivistinnen der Frauenrechtsgruppe “Femen“ mit nacktem Oberkörper die Bühne stürmten. Das Ziel der beiden: einen Brief von Allens Adoptivtochter Dylan Farrow vorlesen. Diese hatte den Regisseur vor drei Jahren des sexuellen Missbrauchs an ihr bezichtigt.

Angeblicher Missbrauch: Aktivistinnen scheitern in ihrer Aktion

Doch dazu sollte es nicht kommen. Sekunden, nachdem die beiden Frauen die Bühne stürmten, wurden sie von Ordnern festgenommen und von der Bühne getragen. Woody Allen und seine Musiker nahmen die ganze Sache entspannt – und spielten kurzerhand weiter, während im Hintergrund die beiden Frauen von den Ordnern von der Bühne geholt wurden.

Schau dir hier die Ereignisse vom Woody Allen-Konzert im Video an: