„Deutscher“ geht’s nicht: Wie Metallica Stuttgart zum Staunen brachte [Video]

„Deutscher“ geht’s nicht: Wie Metallica Stuttgart zum Staunen brachte [Video]

Wenn die größte Metal des Planeten die Ehre gibt, wissen alle, was die Stunde geschlagen hat: Messerscharfe Riffs, heftig pumpende Drums und große Melodien. Trotzdem hat Metallica Stuttgart etwas Unerwartetes beschert.

Dass sich auch gerne mal ein Cover-Song auf die Setlist mogelt, sind die Fans dabei gewohnt. Während es die Kult-Amis bei den vorherigen Deutschland-Konzerten aber noch bei Cover-Klassiker wie Die, Die My Darling von den Misfits beließen, sorgten sie kürzlich beim Gig in Stuttgart für weit offene Münder im Publikum. Erst zum Staunen, dann aber doch auch zum Mitsingen.

Wenn Metallica Stuttgart singen lässt

Bassist Robert Trujillo und Gitarrist Kirk Hammett standen plötzlich allein im Rampenlicht, um – aufgepasst – Marmor, Stein und Eisen bricht von der deutschen Schlagerlegende Drafi Deutscher über die baffen Metal-Fans hereinbrechen zu lassen. Dass diese etwas seltsame, aber umso unterhaltsamere Darbietung nicht gerade die Kernkompetenz der Hardrock-Veteranen ist, hörte man dem Cover durchaus an, der Schülerband-Charme gefiel den 15.000 Fans in der Stuttgarter Schleyer-Halle: Sie sangen tatsächlich lauthals mit und machten es Rob so etwas leichter zu kaschieren, dass er weder des Singens noch der deutschen Sprache mächtiger ist als nötig.

Ob ihm bewusst war, was genau er da singt (zumindest der Songtitel wird Metallicas martialischem Image irgendwie gerecht) und ob Metallica wirklich dem Irrglauben erlegen sind, dass diese Mucke etwas für ihre deutschen Fans ist, ist nicht überliefert. Überliefert ist dafür das ganz spezielle Metallica-Cover selbst, wovon du dich im folgenden Video überzeugen kannst! Viel Spaß beim Mitgrölen …