Wenn Google Translate Adeles „Hello“ übersetzt…

google translate

Ok, einen Song im perfekten Englisch mitsingen, kann jeder und auch das berühmte Fantasieenglisch ist beim Mitgröhlen äußerst beliebt – Google Translate sei Dank kann man nun aber auch fremdsprachige Lieder auf Deutsch nachsingen und dabei ist eines sicher: Es wird schräg.

Mit schräg meinen wir hier nicht die Töne des Songs in Neuinterpretation, zumindest nicht, wenn es um Julia Koep aus Neuss geht. Diese hat sich nämlich einmal Adeles „Hello“ geschnappt und den Song bei Google Translate eingegeben: Zuerst wurde dieser von dem Online-Übersetzer von Englisch auf Deutsch übersetzt, dann auf Zulu, danach noch einmal auf Koreanisch, Italienisch und zu guter Letzt wieder auf Deutsch. Was dabei herauskam, war ziemliches Kauderwelsch, doch das reichte Julia noch nicht.

 Google Translate + „Hello“ = Grüße aus dem Ausland

Die Sängerin hat eigens ein Video produzieren lassen, in dem sie – in Adele-Manier – den Song nachsingt und beim genauen Hinhören muss man sich nicht nur einmal wundern.
Kurzum: Die Google-Interpreation der Ballade bereitet Herzschmerz, zumindest aus rethorischer Sicht und so wird aus Passagen wie „Hello from the other side“ im Deutschen ein gefühlvolles „Grüße aus dem Ausland“.

Lustig ist die Parodie auf Adeles Megahit allemal. Dennoch ist es fast schon schade, dass vor lauter Sprach-Kuddelmuddel die tolle Stimme der Nachwuchskünstlerin beinahe in den Hintergrund gerät. Aber hör es dir am besten einfach selbst an!

In diesem Sinne: Viel Spaß und Grüße aus dem Ausland!