„Voll der Otto“: Was haben die TV-Kollegen nur gegen das Stefan Raab Comeback?

Stefan Raab Comeback

Er ist wieder da! Zweieinhalb Jahr nach seinem Abschied in die TV-Rente kommt es jetzt tatsächlich zum großen Stefan Raab Comeback – und zwar nicht etwa hinter den Kulissen, sondern live und höchstpersönlich. Was steckt dahinter und was denken seine Kollegen und langjährigen Wegbegleiter über die Rückkehr des TV-Stars?

Es ist tatsächlich kein Scherz: Stefan Raab macht ernst und kehrt in die Öffentichkeit zurück. Wie bitte? Im Sommer noch hatte der TV total-Macher in Bezug auf eine von ihm neu erfundene Show erklärt: „Ich bleibe meinem Entschluss treu. Das ist also nicht das TV-Comeback des Jahres, sondern Das Ding des Jahres.“ Und jetzt das! Können wir uns nicht einmal mehr auf die Worte des „Raabinators“ verlassen? Doch, können wir, denn Raab kehrt nicht vor die Fernsehkamera zurück, sondern wird am 18. Oktober 2018 live und höchstpersönlich in Köln auf einer großen Bühne stehen.

Ein aktueller Clip, der auf der Facebook-Seite von TV total veröffentlicht wurde, verrät, dass sich die Raab-Fans auf „spitzen Witze und spektakuläre Gäste“ freuen können. So ganz kann es der 51-Jährige dann offensichtlich doch nicht lassen. Und das ist auch gut so, denn er beherrscht die große Show wie kein Zweiter! Um das nostalgische Gefühl noch stärker werden zu lassen, wird natürlich auch seine altbewährte Studioband The Heavy Tones mit von der Partie sein.

Pastewka: „Wenn einer so richtig scheiße ist, dann Stefan Raab“

In besagtem Video melden sich auch die ehemaligen Weggefährten und Kollegen des Entertainers zu Wort, die ihrem Unverständnis über das Stefan Raab Comeback freien Lauf lassen. Laut Comedian Corolin Kebekus ist Stefan Raab „voll der Otto“. Udo Lindenberg bezeichnet ihn als „unteres Mittelmaß“ und Oliver Welke gibt zu bedenken, dass er „doch nicht mal eine Fernsehsendung“ habe. Bastian Pastewka bringt es am deutlichsten auf den Punkt: „Wenn einer so richtig scheiße ist, dann Stefan Raab.“ Während sich Lena Meyer-Landrut an ihren ehemaligen Mentor offensichtlich nicht einmal mehr erinnern kann, ist Helene Fischer der Meinung, dass ihn „kein Schwein“ brauche. Und auch Elton hatte bis zum heutigen Tage inständig gehofft: „Och nö, ich dachte, ich wär‘ ihn los!“ Wie du dir vermutlich denken kannst, waren sämtliche Statements mit einem riesigen Augenzwinkern versehen. Also: Welcome back, Raabinator!

Hier ist der Clip, der das Stefan Raab Comeback verkündet hat!