Verstreut oder Gerücht gestreut? Verwirrung um David Bowie-Asche!

David Bowie-Asche

Am 10. Januar verstarb mit David Bowie einer der letzten großen Musikhelden unserer Zeit. Acht Monate nach seinem Tod soll Meidenangaben zufolge nun ein Teil der David Bowie-Asche verstreut worden sein – und zwar im Rahmen des „Burning Man Festivals“. Doch wie sich inzwischen herausstellte, ist an diesen Gerüchten nichts dran …

Das Entsetzen war riesig, als Anfang des Jahres die Nachricht die Runde machte, dass David Bowie im Alter von 69 Jahren an den Folgen einer Krebserkrankung verstorben sei. Wie sehr er den Menschen noch heute fehlt, ist diesen Gerüchten zu entnehmen, die kürzlich im Zusammenhang des „Burning Man Festivals“ entstanden. Bevor der „Burning Man“ zu Ehren Bowies niedergebrannt worden sein soll, verstreute sein Patenkind angeblich die Asche des Künstlers.

Sohn Duncan Jones dementiert Gerücht um David Bowie-Asche!

Nachdem Medienvertreter aus aller Welt auf die Nachricht angesprungen und diese verbreitet hatten, meldete sich nun Bowies Sohn Duncan Jones via Twitter zu Wort: „Diese Burning Man Sache? Was Menschen für Aufmerksamkeit anstellen und sagen, erstaunt mich immer wieder. Stimmt nicht. Außerdem eine ziemlich ekelhafte Behauptung.“ Und auch auf der Facebook-Seite des verstorbenen Musikers wurde das Gerücht als „Ente“ dargestellt.

Was hinter der nunmehr 20-jährigen „Burning Man“-Tradition steht, erfährst du übrigens hier!