Verrückte Burger Kreationen, die es tatsächlich zu kaufen gibt!

verrückte Burger
Henning Sonnenschein
21.07.2018

Nachdem wir uns unlängst mit wirklich bizarren Eissorten auseinandergesetzt haben, ist der heutige Nationaltag des Junk Foods eine gute Gelegenheit, sich mit herzhaften Seltsamkeiten zu beschäftigen: Wir präsentieren dir verrückte Burger, die du tatsächlich kaufen kannst – Reisefreudigkeit vorausgesetzt.

Im Gegensatz zu einigen der gefrorenen, äh, „Köstlichkeiten“ machen die Hamburger-Variationen, auf die wir bei unserer Recherche gestoßen sind, einen realistisch appetitlichen Eindruck. Je nach persönlichen Präferenzen und Möglichkeiten mal mehr, mal weniger … Vielleicht taugen sie auch einfach als Anregung, selbst kreativ zu sein beim Belegen der selbstgebauten Frikadellen-Türmchen. So oder so wünschen wir gute Unterhaltung und guten Appetit, bei was auch immer.

 

Verrückte Burger Kreationen, die es wirklich zu kaufen gibt:

1

Vom Elch geknutscht

Bei „Crazee Burger“ in San Diego bekommt man augenscheinlich klassische Burger aufgetischt – verrückt sind eher die Zutaten: Unter anderem bekommt man hier Bratlinge aus Kamel-, Alligator- oder Elchfleisch angeboten. Den kulinarischen Anspruch unterstreichen die individuell auf das jeweilige Fleisch abgestimmten und selbstgemachten Würzsoßen. Der zwischenzeitlich ernsthaft auf der Karte stehende Klapperschlangen-Burger wurde inzwischen allerdings verboten …

Natural History Flirting GIF by BBC Earth - Find & Share on GIPHY

2

Farbspiele

Wenn es um verrücktes Essen geht, darf Japan natürlich nicht fehlen. In diesem Fall ist der Geschmack allerdings gewöhnlich – die Optik macht jedoch den Unterschied: Der Trend geht nämlich zu komplett schwarzen Burgern! Brötchen, Soße, sogar der Käse werden verdunkelt, zumeist mit geschmacks- und verdauungsneutraler Bambuskohle. Das gleich Spiel gibt es übrigens auch in Rot – mit denkbar harmlosem Tomatenpulver.

Animation Domination High-Def Artists On Tumblr GIF - Find & Share on GIPHY

3

Der teuerste Burger der Welt?

Auch Großbritannien hat natürlich einen Stammplatz, wenn es um seltsames Essen geht. In London gibt es ein Restaurant, dessen Premium-Burger aus Kobe-Rind gemischt mit neuseeländischen Hirsch besteht und mit Hummer, französischem Trüffel-Brie, Kaviar, Champagner-Mayonnaise und weißen Trüffeln ergänzt wird. Auch wenn das alles in erster Linie dazu dient, den Preis in die Höhe zu treiben und wohlhabende Kundschaft anzulocken, klingt es verdammt lecker. Zumindest, bis man hört, dass das Brötchen mit Blattgold verziert wird … Kostenpunkt: knapp 1.600 Euro.

Fox Artists On Tumblr GIF by Animation Domination High-Def - Find & Share on GIPHY

4

Für Schmerzbefreite

Ebenfalls aus England, aus einem Laden in Brighton, stammt der vielleicht schärfste Burger der bekannten Welt. Vom Durchschnitts-Fastfood unterscheidet ihn lediglich die hausgemachte Soße, für die Chilis so lange konzentriert werden, bis sie auf mehrere Millionen Scoville kommen – Tabasco hingegen bringt es nur auf ein paar tausend. Bei dem Versuch, diesen Burger zu essen, sind mehr Menschen im Krankenhaus gelandet als es geschafft haben, ihn ganz zu verdrücken. Kein Wunder, dass man vor dem Verzehr unterschreiben muss, das Ding auf eigene Gefahr zu essen …

Homer Simpson Eating GIF - Find & Share on GIPHY

5

McDonalds international

So gleichförmig das Angebot bei Fastfood-Ketten auch wirken mag: Sie passen sich sehr wohl den jeweiligen Landesgepflogenheiten an. McDonalds etwa bietet den fleischverrückten Türken den Megamac mit nicht weniger als vier Fleischpattys, den Niederländern den McKroket mit Kroketten, den Japanern einen Burger mit einem Patty aus ganzen Shrimps und den Amerikanern eine Kreation aus einem richtigen Steak, gebratenen Zwiebeln und einem Omelett im besonders weichen Brötchen. Als Frühstücksangebot. Noch Fragen?

Hungry Feed Me GIF by Justin Gammon - Find & Share on GIPHY