5 offiziell untersuchte UFO Sichtungen – die nicht geklärt werden konnten!

5 offiziell untersuchte UFO Sichtungen – die nicht geklärt werden konnten!

Geschichten, Legenden und Vermutungen über außerirdisches Leben gibt es en masse. Ob archäologische Artefakte vermeintlich extraterrestrischem Ursprungs oder Alien-Entführungen: Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt, und viele Menschen sind der Meinung, dass auch die Grenzen der Realität weiter gefasst sind, als man zu wissen meint. UFO Sichtungen gehören ebenfalls zu diesen Phänomenen, sind dabei aber doch deutlich lebensnäher als die anderen genannten Mysterien. Und vor allem sind sie auch ohne Alien-Bezug unheimliche Ereignisse.

Das Wort UFO (Heute ist übrigens Welt-UFO-Tag!) bedeutet nichts anderes als „Unidentifiziertes Flugobjekt“ und hat so gesehen nichts mit Außerirdischen zu tun – was der Faszination des Phänomens keinen Abbruch tun muss. Denn auch wenn die Vorstellung von intelligentem Leben fernab unseres Planeten natürlich die Königsklasse des Nervenkitzels darstellt, ist der Gedanke an geheime Militäreinsätze über unseren Köpfen, deren Zweck uns genauso vorenthalten bleibt wie die Gerätschaften, die dabei zum Einsatz kommen, nicht viel weniger unheimlich. Und genau auf solche Manöver dürften viele UFO-Sichtungen zurückzuführen sein.

Der bekannteste UFO-Vorfall ereignete sich 1947 in der Nähe des amerikanischen Städtchens Roswell, als in der Wüste von New Mexico ein unbekanntes Flugobjekt abstürzte und das US-Militär auf den Plan rief. Offiziell war es ein Wetterballon – die Spekulationen über die wahren Hintergründe gedeihen seitdem so gut, dass heute kaum noch nachzuvollziehen ist, welche vermeintlichen Fakten wirklich welche oder doch nur Legenden sind. Sicher ist nur eins: Auch wenn der Vorfall damals für mehrere Jahrzehnte in Vergessenheit geriet, ist er die Keimzelle dafür, dass UFOs einen wahren Hype erlebten und zu einem popkulturellen Phänomen wurden. UFO Sichtungen selbst gab es freilich schon seit antiken Zeitaltern. Bekannt und mysteriös ist etwa auch die UFO-Welle 1896/97 in den USA, als in vielen Bundestaaten von Tausenden immer wieder unbekannte Flugobjekte gesichtet wurden – in einer Zeit, in der menschgemachte Fluggeräte noch Zukunftsmusik waren.

Auch in jüngerer Vergangenheit gab es immer wieder Erscheinungen, an deren Realität angesichts offizieller Untersuchungen und vieler Zeugen kein Zweifel bestehen kann – die aber trotzdem ohne abschließende Auflösung blieben. Hier kommen:

5 UFO Sichtungen, die offiziell untersucht, aber nie aufgeklärt wurden!

1

Rendlesham-Forest-Zwischenfall

Ende Dezember 1980 tauchten über einem britischen Wald wiederholt mysteriöse Lichter auf und sollen dort auch gelandet sein. Da zu den Zeugen auch als glaubwürdig eingestufte Militärangehörige gehörten, die britische Armee den Vorfall untersuchte und Dokumente darüber veröffentlicht wurden, gilt dies als einer der bedeutensten UFO-Vorfälle überhaupt.

2

UFO-Nacht von Brasilien

Am Abend des 19.9. 1986 meldete der Tower des Flughafens von São José dos Campos der brasilianischen Luftwaffe Lichter am Himmel, die ihre Farbe wechseln und auch vom Radar erfasst werden. Ein ziviles Flugzeug bestätigt das Phänomen ebenso wie die Piloten der aufsteigenden Kampfjets. Diese nahmen Flugbewegungen wahr, die intelligente Steuerung voraussetzen, können die Objekte aber nicht einholen und teilweise nur auf dem Radar verfolgen. Die Luftwaffe kann nur Lösungen ausschließen, aber keine Erklärung anbieten.

3

Teheran-Zwischenfall

Ähnliches ereignete sich schon 1976 im Iran: In Teheran sahen mehrere Menschen Lichter am Himmel und informierten den Flughafen. Der Flugleiter sieht es auch und informiert das Militär. Die aufsteigenden Kampfjets nehmen die Fährte auf, müssen aber abbrechen, weil ihre Bordelektronik ausfällt – beim Rückflug funktioniert alles wieder. Dieses Phänomen wiederholt sich immer wieder. Über iranische Untersuchungen ist nichts bekannt, aber bei einem amerikanischen Nachrichtendienst gibt es Dokumente über den Vorfall.

4

Japan-Airlines-Flug 1628

Während eines Frachtflugs von Paris nach Tokio im November 1986 beobachtet die Besatzung auf dem Weg zwischen den Zwischenstationen Reykjavik und Anchorage Lichter, die dem Jumbo Jet zu folgen scheinen. Dann tauchen rechteckige Objekte mit bunten Lichtern vor ihnen auf. Später sehen sie auch noch ein riesiges kugelförmiges Objekt, das ihnen zu folgen scheint und sprunghafte Flugbewegungen macht. Die US-Luftfahrtbehörde untersuchte den Vorfall ohne bekanntgewordene Ergebnisse.

5

UFOs über dem Meer

2004 bekamen zwei Kampfpiloten des Flugzeugträgers USS Nimitz den Auftrag, unbekannte Flugkörper zu untersuchen, die ein anderes Kriegsschiff auf dem Radar ausgemacht hatte. Sie entdeckten eine ganze Flotte der flügellosen, nicht identifizierbaren Objekte, die ein Pilot mit „leuchtenden Tic Tacs“ verglich, die sich ungewöhnlich bewegten und dann vor den Jets zu fliehen schienen. Der Vorfall wurde bekannt, weil das Material einer inzwischen aufgelösten Untersuchungsbehörde veröffentlich wurde.