9 Technik Situationen, die jeder kennt, der seine Eltern zu Weihnachten besucht

Technik Situationen
Josefine Rose
23.12.2018

Es geschah zu jener Zeit des Jahres als alle Töchter und Söhne an die Stätte ihrer Geburt zurückkehrten um die IT-Probleme der Eltern zu lösen … Alle Jahre wieder kommt uns diese Situation nur allzu bekannt vor, denn ob es darum geht, Vati sein neues Smartphone einzurichten oder Mutti zu erklären, dass sicherlich nicht wie von Geisterhand alle Fernsehprogramme verschwunden sind – an Weihnachten geht es eben nicht nur um Besinnlichkeit, sondern auch darum, Internet und Technik Eltern nahe zu bringen …

Unsere Eltern sind die Besten – das ist so und wird auch immer so bleiben. Immerhin können wir immer viel von ihnen lernen. Doch hier und da können Ma und Pa auch von uns lernen – besonders, wenn es um Themen wie Smartphone, Internet und Google geht … Wir haben hier neun Klassiker für dich, die du garantiert kennst, wenn auch du alljährlich die IT-Probleme deiner Eltern lösen musst.

Warum Technik Eltern Angst macht – und uns zum Lachen bringt

Eines ist sicher: Jeder unserer Väter hat schon mindestens einmal das gesamte Internet gelöscht und seit Mutti weiß, wo die Emojis sind, quillen WhatsApp-Nachrichten nur so über vor lauter Herzen, Katzen und Blumen. Doch was tun wir nicht alles für unsere Eltern, immerhin ist Weihnachten und außerdem haben sie auch so viel für uns getan, dass wir ihnen das Internet doch nur allzu gerne erklären …

1

"Ich glaube, ich habe das Internet gelöscht!"

2

"Hast du auch Google auf deinem Computer?"

3

"Mama, du musst nicht in die Webcam brüllen und extra nah heran gehen!"

4

"Update? So etwas mache ich nicht, dadurch fängt man sich bestimmt einen Virus ein!"

5

"Wo ist bei meinem Computer eigentlich diese Any Key-Taste?"

6

"Kind, jetzt erklär uns doch einmal, was eigentlich Memes, Trolle und GIFs sind!"

7

"Wo steht eigentlich dieser Schreibtisch, von dem ihr alle redet?"

8

"Ich habe dasFenster geschlossen, und nun?"

9

"Wieso nimmst du nicht Papas und meine Freundschaftsanfrage bei Facebook an?"