Südamerika Rundreise, majestätische Tiere und mehr: Das ist mein Leben als Royaler Nomade!

Südamerika Rundreise, majestätische Tiere und mehr: Das ist mein Leben als Royaler Nomade!

„Wo wollt ihr hin?“, „Das kostet doch ein Vermögen!“ und „Aber du kommst doch wieder, oder?“ waren die drei Sätze, die meine diversen Chefs und Auftraggeber und viele meiner Kollegen am häufigsten sagten, als ich vor zwei Jahren freundlich aber entschlossen das Thema meiner sechsmonatigen „Auszeit“ besprechen wollte. Und als RTL-Adelsexperte wurde in Bezug auf meine Südamerika Rundreise – übrigens auch von meiner 80-jährigen Mutter – nachgeschoben: „Und was ist, wenn die Queen stirbt?“

Die Königin von England erfreut sich zum Glück bester Gesundheit und mein Notfall-Anzug mit weißem Hemd und dunkler Krawatte ist unbenutzt mit mir durch neun Länder gereist. Das Ziel war Südamerika, wobei Kuba zum Schluss noch als Sahnehäubchen spontan hinzukam. Nein, das Ganze hat kein Vermögen gekostet. Zu zweit ungefähr einen Kleinwagen ohne Extras. Ach ja, ich habe gar kein Auto, und ich habe regelmäßig Honorare für exklusive Teatimes, Vortragsreisen oder für Artikel und Reportagen zur Seite gelegt. Ach ja: und ich bin – bald – wieder da!

Michael Begasse auf Südamerika Rundreise
Land & Leute: Im Rahmen seiner Südamerika Rundreise lernte der Adelsexperte fremde Kulturen kennen.

Als „Royaler Nomade im mittleren Alter“ und genau 30 Jahren im Job habe ich mich getraut, Träume auch umzusetzen – diesmal in Form einer ausgedehnten Südamerika Rundreise. Ich habe Tango in Buenos Aires gelernt und die unbeschreibliche Energie von Matchu Picchu in Peru gespürt. Noch nie zuvor war ich – außer in der Badewanne – mit dem Kopf unter Wasser und nun bin ich vor den Galapagos-Inseln mit Schildkröten und Seehunden getaucht! Den Geburtstag in Asunción (na, wo liegt diese vergessene Metropole eines vergessenen Landes?) und nie gekannte Atemnot in La Paz auf fast 4.000 Metern.

Zwischenstopp Windsor: Für die royale Hochzeit unterbrach ich meine Südamerika Rundreise – für sechs Tage!

Was habe ich vermisst in sechs Monaten? Gutes Brot, denn das gibt es weder in Uruguay, geschweige denn in Chile. Wen habe ich vermisst? Niemanden! Auch nicht meine alte Dame in der alten Heimat. Jede Woche habe ich mit Mama via WhatsApp-Video telefoniert. Wir haben uns definitiv häufiger gesehen und gesprochen als sonst, wenn ich in Köln und sie in Trier ist. Was habe ich verpasst? Nichts! Auch in Kolumbien gibt es – sehr gutes – Internet und keine Royale Geschichte ist an mir vorbeigegangen. Ganz zu schweigen davon, dass ich zur Hochzeit von Prinz Harry und Meghan Markle für sechs Tage nach Windsor geflogen bin. Das war der RTL-Deal und das war auch gut so.

Michael Begasse auf Südamerika Rundreise
Michael Begasse berichtete für RTL von der royalen Traumhochzeit – direkt aus Schloss Windsor.

Was bleibt? Keine Ahnung. Definitiv das Gefühl von Stärke und Stolz, ausgebrochen zu sein. Die Gewissheit, dass ich diesen spannenden Kontinent und seine wunderbaren Menschen endlich besser verstehe. Und der Mut, mit meinem Spanisch jetzt auch König Felipe live interviewen zu können. Okay, man kann ja noch weitere Träume haben…

5 Gründe, warum (fast) jeder die Hochzeit von Harry und Meghan sehen wollte!

Wichtig für alle Nachmacher meines Abenteuers ist – so glaube ich – zu wissen, dass man nicht vor etwas oder jemandem flüchten sollte, wenn man eine Auszeit in Angriff nimmt, dass diese eine sehr penible Planung bedarf und dass man sich selbst immer mitnimmt. Ganz egal ob auf die Gipfel der Anden oder an der Strand der Karibik.

Über den Autor

Michael Begasse arbeitet seit 30 Jahren als Filmemacher und Reporter beim Fernsehen (RTL, ntv, VOX) und moderiert Musiksendungen im Radio (WDR4). Neben dem deutschen Schlager gilt seine ganz große Liebe den Königinnen und Königen, den Prinzessinnen und Prinzen dieser Welt.

Für RTL ist Begasse bei allen großen Royal Events vor Ort und vor der Kamera, zuletzt bei der Traumhochzeit von Prinz Harry und seiner Meghan Markle in Windsor. Dafür hat der beliebte und meinungsstarke Adelsexperte sogar seine ganz große Herzensangelegenheit unterbrochen: eine sechsmonatige Reise durch Südamerika. Hier berichtet der Royale Normade von seinen einzigartigen Erlebnissen.