Dieses kleine Mädchen weint bitterlich, weil sie Slayer nicht live sehen darf

Josefine Rose
15.03.2018

Im Januar kam die Schocknachricht für alle Slayer Fans: Die US-Metalband gab das Ende bekannt. Nach 37 Jahren werden Tom Araya, Kerry King und Co. getrennte Wege gehen. Zuvor werden sie noch eine große Abschiedstour spielen, auf der ein kleines Mädchen nur allzu gerne im Publikum wäre. Wie herzzerreißend sie die Tatsache beweint, Slayer nicht ein erstes letztes Mal live sehen zu dürfen, zeigen wir dir hier.

Mit den Worten The End is Near … Slayer to tour the world one more time … – kündeten die Metal-Herren nicht nur ihr Karriere-Ende, sondern ebenso eine letzte große Welttournee an. Das Line-up der Tour kann sich übrigens sehen lassen: Lamb of God, Anthrax, BEHEMOTH! sowie Testament werden mit von der Partie sein, wenn die Metal-Institution die letzten Male die Bühne betreten wird. Der Ticketverkauf ist im vollen, Gange, du solltest also schnell sein, wenn du erleben willst, wie eine Metal-Generation, die Musikgeschichte geschrieben hat, ihren letzten Akt spielt.

Vierjährige verpasst Abschiedstour von Slayer und Tränen fließen

Es ist wirklich herzzerreißend, denn wenn selbst das Angebot, Mickey Maus oder Cinderella zu sehen, nichts bringt, muss der Herzschmerz wirklich groß sein. Diese Vierjährige würde soooo gerne Slayer sehen, doch das, was Daddy ihr da sagt, nämlich, dass das nicht geht, weil sie viel zu klein ist, hört die Kleine gar nicht gerne. Bittere Tränen fließen und der Papi ist fix und alle. Dennoch teilt er den Clip mit seiner Facebook-Community und schreibt im dazugehörigen Post, dass die kleine Maus eigentlich gar kein Slayer-Fan sei, sondern nur zur Abschiedstour wollte, weil er großer Fan der Band sei. Na, wenn es das nicht noch herzzerreißender und entzückender macht, wissen wir auch nicht …