Overwatch League will eine Mannschaft in Berlin

Overwatch League will eine Mannschaft in Berlin

Die Overwatch League, die professionelle E-Sports-Liga von Blizzard Entertainment, will sich vergrößern. Es sind weitere Mannschaften auf der ganzen Welt und in Europa geplant. Eine davon soll sich in Berlin befinden.

Der CEO und Präsident der Liga, Pete Vlastelica, gab vor kurzem in einem Interview mit dem Handelsblatt bekannt, dass er die Overwatch League nach Europa bringen möchte. Vor allem Berlin hat er dabei im Visier. Aber auch andere Standorte in Europa sind möglich.

“Deutschland spielt eine wichtige Rolle”

“Deutschland spielt für uns eine wichtige Rolle”, erzählt Vlastelica dem Handelsblatt. Das gelte besonders für Berlin, dessen E-Sports-Geschichte, Gründerszene und “Lebhaftigkeit” er als reichhaltig bezeichnet. Außerdem habe die Stadt eine kulturelle Bedeutung und das demographische Profil spiele bei der Entscheidung ebenfalls eine Rolle.

Er scheint zuversichtlich zu sein, dass die Pläne für die deutsche Hauptstadt zur Realität werden. “OWL möchte ein Team in Berlin”, sagt er. Spätestens im Jahr 2019 werde es eine berliner Mannschaft geben.

6 zusätzliche Teams sollen weltweit entstehen

Overwatch Wire, eine Website aus den USA, beschreibt, dass es laut Vlastelica in der 2. Saison sechs zusätzliche Teams in der Liga geben wird. Zwei davon sollen aus Amerika (Nord- und Südamerika) stammen, zwei aus der Region Asien-Pazifik, zwei aus Europa und dem Nahen Osten.

Neben Berlin ist Blizzard auch noch im Gespräch mit Investoren, die an Paris, Amsterdam und Skandinavien interessiert sind, heißt es.

Die OWL Liga gibt es seit 2017. Im November 2016 wurde sie erstmals angekündigt und ein Jahr später waren die ersten 12 Teams aktiv. Sie ist nach dem Vorbild von US-amerikanischen Sportmannschaften aufgebaut. Die Termine der ersten Saison sind Januar 2018 bis Juni 2018. Am 17. und 18. Juni finden die Stage 4 Title Matches statt. Dann, im Juli, folgen Playoffs und ein All-Star-Wochenende. Am ersten Abend der Saison sahen sich 415.000 Zuschauer das Geschehen auf Twitch an. Das Preisgeld für die Spieler beträgt 3,5 Millionen Dollar.

Derzeit gibt es neun Teams aus Nordamerika, zwei aus Asien und ein weiteres aus Großbritannien. Durch den Erfolg der ersten Saison ist nun also eine weltweite Vergrößerung in Sicht. Im Jahr 2017 nahm das Unternehmen über 7 Milliarden Dollar ein.

Es geht dem E-Sport gut

Overwatch ist das achte Spiel von Activision Blizzard, das 1 Milliarde Dollar eingenommen hat, wie nach dem 1. Quartal von 2017 berichtet wurde. Überhaupt geht es dem E-Sport gut. Das professionelle Gaming wächst noch immer in einem beeindruckenden Tempo. Endlich soll der Sport auch als solcher anerkannt werden. Das wird im Koalitionspapier von CDU/CSU und SPD ersichtlich, beschreibt die Gaming und E-Sport Website vom Kicker. Spiele wie CS:GO, Dota 2, Hearthstone und League of Legends sind längst internationale Mega-Erfolge. Sportmannschaften wie Schalke 04 besitzen eigene E-Sport-Teams. E-Sport-Fans nehmen am Geschehen teil, indem sie große E-Sport-Messen und -Festivals besuchen, sich für Wettbewerbe begeistern und das Spiel Overwatch selber spielen. So gut wie alle großen Wettanbieter bieten inzwischen Wetten auf E-Sport-Turniere an, was ihre Beliebtheit beweist. Betway bietet neben den oben genannten Spielen auch Wetten auf World of Tanks und Heroes of the Storm an. Dass die Fans auf den Ausgang von Turnieren wetten, zeigt auch die Vorfreude auf das Ereignis. Sie wissen auch, wie sie sich zwischen den Turnieren unterhalten. Vom 15. – 17. Februar fand DreamHack, die größte LAN-Party Deutschlands in Leipzig statt und war ein voller Erfolg.

Wieviel verdienen die Spieler der Overwatch League? Und mehr über die Liga

Der Verdienst der Spieler liegt, laut dem amerikanischen Sportsender ESPN, bei mindestens 50.000 Dollar. Die Teams der Overwatch League mussten je 20 Millionen Dollar bezahlen, um einen Platz auf der Tribüne zu erhalten. Ausgaben wie Unterkunft, Krankenversicherung, Rentenversicherung und Ähnliches für die Spieler übernehmen die jeweiligen Teams. Der Sieger der 1. Saison kann sich über einen Betrag von 1 Millionen Dollar freuen.

Die erste Saison der OWL findet in Los Angeles statt. In Zukunft werden Spiele auch im Ausland stattfinden. Die Spieler werden also zu Wettkämpfen reisen müssen. Die Wettkämpfe finden immer Mittwochs und Samstags statt.

Nach jeder Etappe wird ein Title Match zwischen den besten drei Teams ausgetragen, schreibt ESPN weiter. Es gibt einen Bonus von 125.000 Dollar zu gewinnen. Die besten Teams treffen sich schließlich bei den Playoffs im Juli wieder.

Der Sommer verspricht noch spannend zu werden und die OWL hat schon jetzt eine riesige Fangemeinde, die sich massenweise zu jedem der Spiele auf Twitch versammeln. Auch die 2. Saison wird die Fans sicher begeistern, wenn Teams aus der ganzen Welt (einschließlich Berlin) auf der großen Bühne gegeneinander antreten und um den großen Preis kämpfen.