Teuflisch schwer? Das große Quiz über okkulte Musik

okkulte Musik
Henning Sonnenschein
18.11.2018

Der 18. November ist der Tag des Okkultismus. Einerseits eine gute Gelegenheit, sich bewusst zu machen, dass sich hinter diesem Begriff eine viel größere Bandbreite an esoterischen Strömungen verbirgt, als man denken mag. Andererseits nutzen wir die Chance dennoch für eine etwas klischeehaftere Beschäftigung mit dem Thema: Unser Quiz über okkulte Musik ist eine recht düstere Angelegenheit …

Düstere Riten, Weltsichten und Beschwörungen sind mitnichten nur ein Thema des kommerziell nur schwer verwertbaren Bereichs des Metals. Einige der größten Rockbands aller Zeiten haben sich mal mehr, mal weniger ernsthaft mit übersinnlichen Dingen und vor allem philosophischen Ansätzen jenseits des gesellschaftlichen Konsens‘ beschäftigt. Und zwar nicht nur die einschlägigen Bösewichte wie Black Sabbath, sondern auch Everybody’s Darlings wie die Beatles.

Nicht immer, aber oft spielt irgendeine Form der Teufelsanbetung dabei eine Rolle – alleine deshalb schon, weil der Beelzebub immer eine gute Gelegenheit ist, Menschen vor den Kopf zu stoßen, zu provozieren und Aufmerksamkeit zu erregen. Genau das dürfte in den meisten Fällen der eigentliche Hintergrund sein, wenn sich ein Musiker oder eine Band allzu aufdringlich mit okkulten Motiven beschäftigt. Umso bemerkenswerter sind dann natürlich die Kollegen, die sich solcher Themen annehmen – und bei denen es dennoch keine offensichtlichen Bezüge zum künstlerischen Schaffen zu geben scheint …

Licht aus, Kerzen an: Los geht’s mit unserem großen Quiz über okkulte Musik!