Wie Michelle Williams 80 Dollar am Tag verdiente – und Mark Wahlberg insgesamt 1,5 Millionen

Michelle Williams und Mark Wahlberg standen zusammen für Alles Geld der Welt vor der Kamera. So weit, so gut. Oder auch nicht, denn aus einem vermeintlich unentgeldlichen Nachdreh einiger Szenen wurde die unfairste Gage, die jemals in der Traumfabrik über den Tisch gegangen ist …

Es ist ein Skandal, der Time’s Up-Kämpferinnen in Hollywood die Hände über dem Kopf zusammenschlagen lässt. Und dabei geht es ausgerechnet um einen Film, der im Zuge der #MeToo und #TimesUp-Debatte bereits im Vorfeld viel Aufmerksamkeit eingeheimst hat. Die Rede ist vom Nachdreh des Filmes Alles Geld der Welt: Regisseur Ridley Scott trennte sich von Kevin Spacey, nachdem gegen diesen diverse Vorwürfe der sexuellen Belästigung laut wurden. Was das bedeutete? Szenen eines komplett abgedrehten Filmes mussten neu gedreht werden, was möglich gemacht wurde, indem viele der Schauspieler mit Ausnahme von Christopher Plummer, der die Rolle Spaceys ersetzt, auf eine Extra-Gage für die zusätzlichen Drehtage verzichteten. Naja, fast …

99% Gehaltsunterschied bei Michelle Williams und Mark Wahlberg

Es scheint beinahe an Ironie des Schicksals zu grenzen, dass der Film, um den es hier geht Alles Geld der Welt heißt. Laut Angaben der USA Today ging Hauptdarsteller Mark Wahlberg mit einem Plus von 1,5 Million Dollar aus den nachträglichen Drehtagen heraus, während Schauspielkollegin Michelle Williams (ebenfalls in einer Hauptrolle besetzt) mit gerade einmal rund 1000 Dollar nach Hause ging. Das ist weniger als 1 Prozent von dem, was Mark Wahlberg für seine Arbeit bekam – und das, obwohl beide Schauspieler von der gleichen Agentur vertreten werden.

Gehalts-Enthüllung um Michelle Williams und Mark Wahlberg löst neuen Hollywood-Skandal aus

Wie genau es zu dieser ungleichen Behandlung und Bezahlung der Schauspieler kam, ist bislang nicht bekannt. Nichtsdestotrotz machen sich in Hollywood erste Stimmen laut, die klar gegen das Gehaltsgefüge des neuen Scott-Films wettern. Busy Philipps, Schauspielerin und Freundin von Williams, machte sich auf Twitter Lust und viele weitere Stimmen sind ganz klar gegen dieses ungleiche Gefüge.