Golden Globes: Meryl Streep und ihre Rede über Donald Trump

Meryl Streep Donald Trump

Es war ein Abend voller Emotionen, Freudentränen und klarer Worte: Gestern wurden in Los Angeles die Golden Globes verliehen! Eine der Dankesreden der Preisträger wurde dabei jedoch zum emotionalsten Moment des Abends, der vielen der Gäste Tränen in die Augen stiegen ließ, denn Meryl Streep, die für ihr Lebenswerk geehrt wurde, hielt eine politische Rede mit viel Gefühl und richtete sich dabei ganz klar gegen eine Person: den zukünftigen US-Präsidenten Donald Trump!

„Wenn die Mächtigen ihre Position benutzen, um andere zu tyrannisieren, dann verlieren wir alle“, plädierte die 67-jährige Grande Dame sichtlich gerührt bei der Entgegennahme des Cecil-B.-Demille-Preises für ihr Lebenswerk.

„Respektlosigkeit lädt zu Respektlosigkeit ein, Gewalt animiert zu Gewalt!“

Mit ihrer Rede sprach die Schauspielerin vielen aus der Seele und zeigte sich während ihrer engagierten Worten sichtlich gerührt. Und auch Hollywood spielte eine Rolle: „Was ist schon Hollywood?„, fragte sie und beantwortete diese Frage gleich selbst: „Eine Menge Leute von überallher„, und erwähnte in diesem Zusammenhang Stars wie Natalie Portman, die in Israel geboren wurde oder Amy Adams, die im italienischen Vicenza zur Welt kam. „Wenn du sie alle rauswirfst, kannst du nur noch Football und Mixed Martial Arts im Fernsehen anschauen!“, sagte Streep klar und deutlich unter Beifall des Publikums.

Meryl Streeps Worte gegen Trump: Weltweiter Applaus!

Den Namen Trumps nannte Meryl Streep die gesamte Rede über übrigens nicht, doch es ist nur zu klar, gegen wen sich ihre Worte richten. Ob im Saal oder vor dem Fernseher: Weltweit wurde der Schauspielerin gebannt zugehört und via Twitter folgt ein lobender Tweet zu ihrer Rede nach dem anderen!