„Luis und die Aliens“: Darum solltest du Mog, Nag und Wabo unbedingt kennenlernen!

„Luis und die Aliens“: Darum solltest du Mog, Nag und Wabo unbedingt kennenlernen!

Es gibt keinen Zweifel mehr: Die Außerirdischen sind unter uns – allerdings nur im neuen Kinofilm Luis und die Aliens, der ab sofort auf der großen Leinwand zu sehen ist. Solltest du Angst vor überirdischen Wesen haben, brauchst du dir in diesem Fall keine Sorgen zu machen: Mog, Nag und Wabo können wirklich keiner Fliege etwas zuleide tun. Schaue dir jetzt den Trailer dieses abenteuerlichen Animationsstreifens an!

„Luis ist anders als andere Kinder. Doch jetzt wird er ein paar Freunde treffen, die sehr anders sind.“ So lautet das Intro des Trailers zu Luis und die Aliens. Schnell wird klar, dass wir uns auf ein lustiges und total fantastisches Abenteuer gefasst machen dürfen. Hauptdarsteller Luis gilt an seiner Schule als Außenseiter – vor allem weil sein Vater Armin fest an Außerirdische glaubt. Anders dessen Sohn, der von der angeblichen Existenz nichts wissen möchte – bis er unverhofft höchstpersönlich Zeuge einer UFO-Bruchlandung wird.

Hier kommen die drei kleinen Wesen aus Luis und die Aliens, die alles sind – nur nicht furchteinflößend

In diesem Moment kommen Mog, Nag und Wabo ins Spiel. Drei kleine Aliens, deren erster Versuch, furchteinflößend zu wirken, kläglich scheitert. Die an Luis gerichtete Drohung „Wir werden dich jetzt auslöschen“ verpufft schnell – nämlich als ein Mitglied des überirdischen Trios ergänzend feststellt: „Das können wir doch gar nicht.“ Spätestens ab diesem Zeitpunkt ist der Bann gebrochen und Mog, Nag, Wabo und Luis werden beste Freunde, die Seite an Seite natürlich in ein Abenteuer nach dem anderen geraten. Luis muss seinen neuen Kumpels nämlich bei einer wichtigen Mission helfen

Dieser 3D-Animationsfilm verspricht einen Kinospaß für die gesamte Familie. Kinder werden die drei kleinen Aliens sofort in ihr Herz schließen und Erwachsene fühlen sich – zumindest was den Titel angeht – zunächst an Louis und seine außerirdischen Kohlköpfe mit dem unvergesslichen Louis de Funès erinnert. Ganz so klamaukig geht es in Luis und die Aliens dann aber doch nicht zu, allerdings mindestens ähnlich aufregend.