So spielt Jay-Z Friends in seinem neuen Musikvideo nach! [Video]

Jay-Z Friends

Ein cleverer Schachzug mit vielen Botschaften: Rapper Jay-Z hat sich für sein neues Musikvideo des Songs Moonlight etwas ganz Besonderes einfallen lassen. Denn in dem am Freitag veröffentlichten Clip wird eines schon in den ersten Sequenzen deutlich: Hier wird die Kultserie Friends nachgespielt – aber mit schwarzen Schauspielern!

Mit seinem neuen Album 4:44 legt Jay-Z ja bekanntermaßen eine Überraschung nach der nächsten hin: Gesteht er in dem einen Song noch den Seitensprung an Frau Beyoncé, rappt Töchterchen Blue Ivy auch schon im Bonustrack vor sich hin – jaja, Mister Carter wusste, was er will, als das neue Album produziert wurde. Nun landet Jigga den nächsten Clou!

Moonlight ist Friends – in schwarz!

Auch wenn man die Kultserie Friends nie geschaut haben sollte, erkennt man sofort: Im Musikvideo zu Moonlight wird eine Folge der Serie nachgespielt. Dafür haben der Rapper und Drehbuchautor Alan Yang sich prominente Unterstützung ins Boot geholt. Während Issa Rae als Rachel und Tessa Thompson als Monica auf dem Bildschirm erscheinen, mimt Jerrod Carmichael Ross und Lakeith Stanfield und Lil Rel spielen Chandler und Joey. Phoebe wird von Tiffany Haddish interpretiert.

Moonlight + Friends = Mehr Toleranz!

Die Message Jay-Z’s sollte bereits in der Songbenennung Moonlight deutlich geworden sein. Das Ganze ist eine offensichtliche Anspielung auf den ersten Film, der mit einer ausschließlich schwarzen Besetzung mit einem Oscar ausgezeichnet wurde! Indem er eine Kurzversion einer Friends-Folge in dem Musikclip nachspielen lässt, wird klar: Die Drehbuchautoren der Serie verzichteten damals vollständig auf schwarze sowie lateinamerikanische Charaktere – darauf soll hier aufmerksam gemacht und folgendes als Appell mitgenommen werden: Jede Herkunft, jede Sexualität, jeder Glauben soll respektiert werden!

Wir sagen: Danke und Daumen hoch für diese Idee, diese Message und Umsetzung!