7 Dinge, die die meisten noch nicht über Ipanema wussten

7 Dinge, die die meisten noch nicht über Ipanema wussten

Jeder hat schon einmal etwas vom Zuckerhut gehört. Jeder weiß, dass Deutschland 2014 im Maracanã-Stadion Weltmeister wurde. Und jeder kennt den Copacabana-Ohrwurm von Barry Manilow. Doch wie viel weißt du eigentlich über Ipanema in Brasilien? Ist das ein Strand oder ein Stadtteil oder etwa beides? Diese und viele weitere Fragen beantworten wir dir mit Hilfe von 7 Dingen, die die meisten noch nicht über Ipanema wussten…

„At the copa (co) Copacabana, music and passion were always the fashion …“ Alleine der Klang dieser Zeilen aus dem Song Copacabana entführt uns in eine Welt voller Samba, Strand und Caipirinha. Für viele Menschen gehört dieser Ort in Rio de Janeiro zu den absoluten Traum-Destinationen überhaupt. Und das zurecht: Wer schon einmal mit einem Filet-Mignon-Burger und einem Caipi in der Hand seinen Blick über den kilometerlangen Sandstrand schweifen ließ, wird verstehen, dass Rio und die Strandabschnitte dieser Metropole ein Touristenmagnet sind.

Ipanema in Brasilien? Gibt es da nicht diesen einen weltberühmten Song?

Es gibt aber in unmittelbarer Nähe der weltberühmten Copacabana einen Ort, der nicht minder attraktiv und bekannt ist. Die Rede ist natürlich von Ipanema – dem Nobelstadtteil im Süden von Rio de Janeiro. Hier wurde einst Das Mädchen von Ipanema besungen. Hier machte der Bossa Nova seine ersten Schritte. Und hier kann man – oft im Gegensatz zur überfüllten Copacabana – entspannt am weitläufigen Strand liegen oder in Luxus-Boutiquen shoppen gehen.

7 Beweise: Es gibt noch mehr als diesen einen weltberühmten Song!

Ipanema hat jedoch noch viel mehr zu bieten. So viele Mythen und Geschichten ranken um dieses Fleckchen Erde, dass es sich lohnt, einen genaueren Blick darauf zu werfen. Genau das tun wir jetzt – mit Hilfe von 7 Dingen, die nur echten Rio-Experten bekannt sein und die Lust auf einen Urlaub in und um Ipanema herum machen dürften.

Ohne bereits zu viel zu verraten: Einer der folgenden Fakten bezieht sich auf etwas, das du für deinen Ipanema-Trip unbedingt mit in den Koffer packen solltest!

1

Ipanema schließt an die Copacabana an

Sonne, Samba, Strand-Feeling: Das verbinden die meisten Menschen mit der weltberühmten Copacabana. Viele wissen jedoch nicht, dass „Copacabana“ nicht nur ein vier Kilometer langer Sandstrand, sondern vor allem ein Stadtteil von Rio de Janeiro ist. Und wer nicht gerade ein ausgewiesener Brasilien-Kenner ist, wird auch die anderen Stadtteile/Strände kaum kennen, die an die Copacabana anschließen – zum Beispiel Ipanema, im äußersten Süden in der Zona Sul von Rio gelegen. Westlich davon schließt Leblon an und östlich eben die Copacabana.

Unser Tipp: Wer ausgedehnte Strandspaziergänge mag, wird hier glücklich. Inklusive Zwischenstopps an den Strandhütten (mit frisch zubereitetem Caipirinha, versteht sich) kann man es sich auf dem Weg von Leblon über Ipanema bis an die Copacabana einige Stunden lang richtig gut gehen lassen.

Ipanema in Brasilien
2

Ipanema gibt es auch als Schuhe

Das Schöne ist: Solltest du eine Reise nach Rio bzw. in den Stadtteil Ipanema planen, dann kannst du direkt das passende und vor allem gleichnamige Strandschuhwerk in den Koffer packen. Die Rede ist natürlich von den Flip Flops aus dem Hause Ipanema. Ob lässige Treter für den Strand oder schicke Sandalen für den Abend – Ipanema ist dein perfekter Urlaubsbegleiter.

3

Der Song "The Girl From Ipanema" wurde über 200-mal interpretiert

Auf die Frage, von welchem Song es wohl die meisten Versionen weltweit gibt, würden viele vermutlich „von Paul McCartneys Yesterday“ antworten. Doch sicher ist das nicht, denn mit The Girl From Ipanema (im Original: Garota de Ipanema) hat der Ex-Beatle einen hartnäckigen Konkurrenten. Der von Antônio Carlos Jobim komponierte und Vinícius de Moraes getextete Song aus den 60ern soll über 200-mal interpretiert worden sein – darunter Versionen von Ella Fitzgerald, Frank Sinatra, Sarah Vaughan und Nat King Cole. Vor allem dank dieses Songs gilt Ipanema als der Wegbereiter des Bossa Nova.

4

Das Mädchen von Ipanema gibt es wirklich - und sie lebt auch heute noch

Erst viele Jahre später gaben die Macher des weltberühmten Songs The Girl From Ipanema bekannt, dass es tatsächlich ein reales Vorbild für diesen Titel gab. Ohne eine gewisse Heloísa Eneida Menezes Paes Pinto hätte es diesen vielleicht nie gegeben. Helô, wie das spätere brasilianische Model genannt wird, lebte damals in Jobims Nachbarschaft. Dadurch dass sie häufig die Lieblingsbar (Veloso) der beiden Musiker aufsuchte, um Zigaretten für ihre Mutter zu holen (begleitet von einem männlichen Pfeifkonzert), avancierte sie zur Muse. Heute ist Heloísa Pinheiro übrigens 73 Jahre alt.

5

Der Name Ipanema ist etwas irreführend

Ursprünglich kommt der Name Ipanema aus der Indianersprache und bedeutet so viel wie „gefährliches Wasser“. Dies ist ein wenig irreführend, wenn man bedenkt, dass dieses Stadtviertel als eines der Reichen und Schönen gilt. Während sich Touristen von den umliegenden Favelas in Rio de Janeiro eher fernhalten sollten, ist es in Ipanema vergleichsweise sehr sicher. Luxushotels und teure Restaurants lassen nicht erahnen, dass nicht weit von diesem Ort entfernt Menschen unter dem Existenzminimum leben.

Ipanema in Brasilien
6

Kein Karneval in Rio ohne die Banda de Ipanema

Jeder kennt den Karneval in Rio de Janeiro, den Jahr für Jahr Hunderttausende feiern. Einen Insider-Tipp haben aber nur echte Rio-Experten auf dem Schirm. Wer ein Highlight erleben möchte, sollte sich den Umzug der Musikgruppe Banda de Ipanema anschauen – mehr Hippie-Flair geht nicht! Übrigens: Der legendäre Hippie-Markt von Ipanema ist unbedingt einen Besuch wert. Ein absoluter Kult!

7

Hier gastierte 2014 die niederländische Nationalmannschaft

Weltmeister bei der WM 2014 wurde zwar Deutschland, doch auch der dritte Platz der Niederlande (3:0 gegen Gastgeber Brasilien) war für unsere Nachbarn ein großartiger Erfolg – vor allem wenn man bedenkt, dass sie vier Jahre später gar nicht dabei waren. Vielleicht hatte der Nobelstadtteil Ipanema seinen Anteil daran, schließlich stiegen Arjen Robben, Leroy Fer (siehe Bild) und Co. 2014 genau hier ab.

Ipanema in Brasilien