Gewollt, aber nicht gekonnt: So peinlich kann Influencer Marketing sein

Gewollt, aber nicht gekonnt: So peinlich kann Influencer Marketing sein

Influencer Marketing ist eine Sache für sich. So hip und stilistisch wertvoll die Social-Media-Ikonen auch sein mögen (wie viel davon in erster Linie Eigenwahrnehmung ist, sei mal dahingestellt): Profis in Sachen eleganter und sinnvoller Vermarktung sind sie deshalb noch lange nicht.

Offensichtlich ist es in der Influencer-Szene üblich, seine Selbstdarstellung für so gelungen zu halten, dass man nur noch ein beliebiges Produkt in die Finger nehmen muss – und fertig ist die perfekte Produktplatzierung! Aber Pustekuchen – allzu oft kommen dabei bizarre Szenenbilder raus, bei denen man nicht weiß, ob einem der an einem Mangel an Selbstreflexion leidende Influencer oder das beworbene Produkt mehr leidtun soll.

Das ging auch den Machern der Facebook-Seite Perlen des Influencer-Marketings genauso – und sie entschieden sich, die peinlichen Produktplatzierungen zu einem Unterhaltungsthema zu machen. Und dass diese dafür taugen und es mehr als genug Material für eine Weile amüsanten Fremdschämens gibt, beweisen diese Beispiele:

So peinlich (und schreiend komisch) kann Influencer Marketing sein!

Shampoo. Draußen. In der Hand eines Unbekannten. Kein Wasser. Sie guckt nicht hin. Im Schloss-Garten. Auf Schotter. Vor…

Gepostet von Perlen des Influencer-Marketings am Mittwoch, 29. August 2018

Mal ganz ehrlich: Weiß Daniel Wellington eigentlich, was die Influencer da verzapfen oder nehmen die einfach alle, die…

Gepostet von Perlen des Influencer-Marketings am Mittwoch, 7. März 2018

Da ich kein Glas und kein Wasser sehe, frage ich mich, mit was er das Casein im Bett…

Gepostet von Perlen des Influencer-Marketings am Mittwoch, 30. Mai 2018

Was ist ekliger? Beinhaare auf den Macarons oder Beinhaare auf dem Kopfkissen? Und diese Tasse haut sie doch auch noch…

Gepostet von Perlen des Influencer-Marketings am Donnerstag, 22. Februar 2018

Über 50 Einsendungen habe ich von euch bekommen – so viele wie noch nie zu einem Post. Hier ist er – angebliche Satire…

Gepostet von Perlen des Influencer-Marketings am Samstag, 17. Februar 2018

Ein Föhn. Vor einer Kirche. Inmitten von Tauben. Am helllichten Tag. Draußen. (Bei Bedarf mehrfach lesen)Was soll man…

Gepostet von Perlen des Influencer-Marketings am Donnerstag, 5. Oktober 2017

Ich weiß nicht, wie ihr das seht, aber ich kann mir kein besseres Motiv vorstellen, ein Zahnpflegeprodukt zu bewerben….

Gepostet von Perlen des Influencer-Marketings am Montag, 9. Oktober 2017

Gefunden hat Mallow vielleicht ein Ei, verloren hat sie dem Gesichtsausdruck nach aber wohl die Hoffnung. Und ganz…

Gepostet von Perlen des Influencer-Marketings am Montag, 23. Oktober 2017

Joa, kann man mal so machen. Aber dann ist es halt..naja, ihr wisst schon.#Uhrologe #HochwertigeProduktinszenierung…

Gepostet von Perlen des Influencer-Marketings am Montag, 25. Dezember 2017

Wie kommt man auf die Idee, Duschzeug so zu präsentieren? Sie hätte die beiden Sorten wenigstens noch als Topping auf…

Gepostet von Perlen des Influencer-Marketings am Dienstag, 2. Januar 2018