Nach Hrubesch-Hammer: Könnte auch eine Frau den Job von Jogi Löw übernehmen?

Nach Hrubesch-Hammer: Könnte auch eine Frau den Job von Jogi Löw übernehmen?

Dass Steffi Jones nach dem enttäuschenden EM-Aus im vergangenen Sommer und dem kürzlichen Scheitern beim Vier-Nationen-Turnier „SheBelieves Cup“ als Bundestrainerin entlassen wurde, war keine allzu große Überraschung. Dass Horst Hrubesch die Leitung der DFB-Frauen interimsmäßig übernimmt, hingegen schon. Der ehemalige HSV-Torjäger hat bisher nämlich nur Männer-Teams trainiert. Drehen wir den Spieß doch mal um: Könnte auch eine Frau Bundestrainerin werden und Jogi Löw ersetzen? Stimme jetzt ab!

Horst Hrubesch gilt als Mann der klaren Worte, als ein Trainertyp, der mehr kann, als seiner Mannschaft „nur“ ein Sieger-Gen einzuflößen. Bei Olympia 2016 in Brasilien haben wir gesehen, wie gut er seine „Jungs“ im Griff hatte. Er führte die Mannschaft bis ins Finale von Rio de Janeiro – ein überragender Erfolg. Nach der Entlassung von Bundestrainerin Steffi Jones hat er nun erstmals eines Damen-Auswahl und damit eine ganz andere Aufgabe übernommen. Doch stimmt das wirklich? Ist der Job tatsächlich so viel anders?

Fremd ist ihm die neue Rolle als Trainer der deutschen Frauenfußball-Nationalmannschaft jedenfalls nicht, wie Horst Hrubesch laut BILD verrät: „Ich habe den Frauenfußball in den vergangenen Jahren verfolgt und war auch bei der Europameisterschaft im Sommer vor Ort. Ich helfe in dieser Phase gerne und freue mich sehr, dass mich Uli Ballweg und Thomas Nörenberg in den kommenden Spielen dabei unterstützen werden.“ Wenn es jemandem zuzutrauen ist, die Damen-Elf wieder auf Vordermann zu bringen, dann Hrubesch – er beherrscht die richtige Ansprache, hat einen guten Blick, denkt sowohl an den aktuellen Erfolg als auch an die Entwicklung seiner Mannschaft.

Kann eine Frau in die Fußstapfen von Jogi Löw treten?

Hrubesch ist nicht der erste männliche Coach, der Frauen trainiert – und umgekehrt ist es nicht anders. Ob Schiedsrichterin Bibiana Steinhaus, Bayern-Teammanagerin Kathleen Krüger oder Corinne Diacre, die zwischenzeitlich einen französischen Herren-Klub betreute: Es sind reichlich Frauen in der vermeintlichen Männer-Domäne Fußball tätig. Stellt sich die Frage, ob wir eines Tages neben einer Bundeskanzlerin auch eine Bundestrainerin der Männer-Auswahl haben könnten? Jogi Löw hat noch bis 2020 Vertrag, und nach so vielen Jahren in den Reihen des DFB möchte er sich irgendwann sicher auch anderen Herausforderungen stellen.

Embed from Getty Images

Wie stehst du eigentlich zu diesem Zukunftsentwurf? Gehörtst du zu den Traditionalisten, für die eine Frau auf der Trainerbank unvorstellbar wäre oder zählt letztlich nicht einzig und allein das Fußballfachwissen – sowie natürlich in erster Linie der Erfolg? Kann eine Frau die Männer mit dem Adler auf der Brust zum Höhenflug verhelfen?