Bussitze statt Frauen in Burkas: Wie Rechtsextreme auf dieses Foto reinfielen!

Bussitze statt Frauen in Burkas: Wie Rechtsextreme auf dieses Foto reinfielen!

Ein Troll, wer böses dabei denkt! Der Norweger Johan Slttavik hätte nie gedacht, welch große Lawine er mit seinem Post lostreten würde. Eine Lawine des Hasses, eine Lawine der Unmenschlichkeit und eine Lawine … der Dummheit! Die meisten „Hater“ merkten nämlich nicht, dass sie aufgrund ihrer blinden Wut nicht etwa Frauen in Burkas, sondern stattdessen Bussitze beleidigten.

Selten hat ein Schnappschuss für dermaßen hitzige Diskussionen und ebenso viele Lacher gesorgt: Aus purer Langeweile hatte ein gewisser Johan Slttavik ein Foto mit Bussitzen in der nationalistischen Facebook-Gruppe „Fedrelandet viktigst“ (dt: „Vaterland zuerst“) gepostet und dazu die Frage „Was denken Leute hierüber?“ gestellt. Die Antworten ließen nicht lange auf sich warten, denn für viele Mitglieder der Gruppe gab es nach einem vermeintlich geschulten Blick auf das Foto keinen Zweifel mehr: Hier sitzen Frauen in Burkas in „unserem“ Bus, die dort nichts zu suchen haben – so die einhellige Meinung.

Die Welt wird immer verrückter: Frauen in Burkas tarnen sich jetzt schon als Bussitze!

„Das sieht furchtbar aus, schmeißt sie alle raus!“ oder „Das könnten Terroristen mit Waffen sein!“, sind nur zwei der vielen Kommentare. Kaum jemand kam jedoch auf die Idee, dass es statt Terroristen mit Waffen auch ganz harmlose und vor allem leere Bussitze sein könnten. In ihrem Wahn hatten die ach so besorgten Bürger offenbar ein klitzekleines Detail übersehen. Während Johan Slttavik, völlig überrascht über seinen viralen Hit, einen Lachanfall bekommen haben soll, wollen wir eine Namensänderung der rechtspopulistischen Gruppe „Vaterland zuerst“ anregen. Wie wäre es mit „Zuerst hinschauen, dann handeln“? Na, was denken Leute hierüber?