#FCKCANCER: Bloggerin Kim verliert Kampf gegen Krebs

Mit ihrer Geschichte berührte sie zehntausende Follower und machte ihnen vor allem eines: Mut! Die Hamburger Bloggerin Kim erhielt mit 29 Jahren die Diagnose Brustkrebs. Mutig kämpfend wie eine Löwin stellte sie sich der Krankheit, verlor diesen Kampf jedoch in der Silvesternacht. Kim wurde gerade einmal 30 Jahre alt.

Am Ende siegte die „Zecke“. So nannte Kim den Krebs, der vor einem Jahr bei ihr diagnostiziert wurde. An ihrem Kampf ließ sie sowohl ihre Instagram– als auch ihre YouTube-Community teilhaben. Der letzte Post auf Instagram brachte nun aber die traurige Gewissheit: Kim ist mit nur 30 Jahren verstorben.

Mit tiefer Trauer müssen wir, die Freunde und Familie von Kim, euch lieben Menschen da draußen mitteilen, dass sie den schweren Kampf gegen den Krebs heute Nacht verloren hat. Bis zu dem Zeitpunkt, an dem sie sanft eingeschlafen ist, hat sie wie die Löwin gekämpft, die sie im Leben war. Wir danken euch für die Liebe und Anteilnahme, die ihr unserer Kim in dieser schweren Zeit habt zukommen lassen. Sie hat ihre „lieben Instis“, wie sie #kimscrew immer nannte, wirklich geliebt und ihr Profil hier auf Instagram, soll auf Wunsch von uns allen, als Denkmal und Mahnung erhalten bleiben. Als Denkmal, weil unsere Kim das Leben liebte und jeder in ihrem nahen Umfeld fühlte dies mit jedem ihrer Atemzüge. Die Mahnung soll dafür stehen, die eigene Gesundheit nicht als etwas selbstverständliches zu betrachten, diese wertzuschätzen und zu pflegen. Wenn ihr den Drang haben solltet, etwas tun zu wollen, bitten wir im Sinne von Kim um eine Spende für das Katharinen Hospiz am Park in Flensburg. In ihren letzten Tagen standen diese Menschen der Familie, Freunde und vor allem Kim so gut es ging beiseite und gaben uns so die Möglichkeit, sie in Würde zu verabschieden. Das Spendenkonto dafür lautet IBAN DE24 2175 0000 0000 0563 40 Kim war als Tochter, Freundin und Lebensgefährtin für uns alle eine enorme Bereicherung in unserem Leben und ihr tot reißt ein tiefes Loch in unser aller Herzen 🖤

Ein Beitrag geteilt von Kim (@kimspiriert) am

Schonungslose und ehrliche Berichte der Bloggerin über ihre Krankheit

Statt glamouröser Posts gab es auf Kims Instagram-Kanal Fotos und Worte, die schonungslos und ehrlich mit der Krankheit umgingen. Was die junge Bloggerin wollte? Den Menschen Mut machen, dazu gehörte der offene Umgang mit ihrer Erkrankung. #fckcancer war der stetige Hashtag, der von ihr verwendet wurde.

Wie offen und ehrlich Kim mit ihrer Krankheit umging, zeigte sie in zahlreichen Posts. So schrieb sie etwa auf ihrem Blog einen Abschiedsbrief an ihre Brust, die ihr amputiert werden musste, postete danach Bilder ihrer Narbe und zeigte damit immer wieder: Der Krebs kann mir vieles nehmen, doch nicht meine Lebensfreude! Dennoch hat Kim den Kampf gegen den Krebs verloren, wie ihre Angehörigen in einem Post mitteilten. Darin heißt es: Bis zu dem Zeitpunkt, an dem sie sanft eingeschlafen ist, hat sie wie die Löwin gekämpft, die sie im Leben war. Ihre Community trauert, wieder hat die tückische Krankheit ein Leben genommen. Dennoch hat sie mit ihrem unbändigen Mut und ihrer Positivität vielen Menschen in schweren Zeiten Mut bereitet – und genau das wollte sie …