Dschungelcamp 2019: Diese A-Promis bringen den australischen Regenwald ins Schwitzen

Dschungelcamp 2019: Diese A-Promis bringen den australischen Regenwald ins Schwitzen

Vorsicht Satire! Im Vorfeld der 13. Staffel von Ich bin ein Star – Holt mich hier raus! (Start: 11.01.) wiesen die Meteorologen darauf hin, dass es im australischen Regenwald so heiß werden könnte wie zu Dschungelcamp-Zeiten nie zuvor. Kein Scherz … und kein Wunder! Denn wenn A-Promis wie Leila Lowfire, Domenico de Cicco und Evelyn Burdecki an den Start gehen, bekommt sogar „Down Under“ Schweißausbrüche und Schnappatmung. Wow! Das Dschungelcamp 2019 bringt alle Voraussetzungen mit, um zur besten Staffel ever, ever, ever zu avancieren …

Das Jahr beginnt mit einer echten TV-Sensation! Während andere Formate wie die guten, alten Talkshows, Gerichtssendungen oder Castingshows mit der Zeit langweiliger wurden, weil man sich irgendwann schlicht und einfach sattgesehen hatte, nimmt Ich bin ein Star – Holt mich hier raus! erst mit der 13. Staffel so richtig Fahrt auf. So viel lässt sich mit Blick auf die bestätigten Kandidaten bereits vor dem Start am 11. Januar sagen.

Doch bevor wir das Promi-Feuerwerk mit einem lauten Knall in die Welt hinausjagen, wollen wir kurz an die tristen, unbedeutenden Anfangsjahre des Dschungelcamps erinnern. Damals, als nur No-Names dabei waren, weil mit der Sendung niemand etwas zu tun haben wollte. Beispiele gefällig?

Da war ein gewisser Costa Cordalis, der einst sein Glück mit einem Song über ein Mädchen namens „Anita“ versuchte, aber kläglich scheiterte. Die Konsequenz: Ohrenkneifer im Dschungel statt Ohrwurm in den Charts. Oder Désirée Nick, eine graue Maus, die niemals öffentlich ihre Meinung kundtun würde. Wie langweilig! Aus der Filmszene wollten Ingrid van Bergen, Brigitte Nielsen und Helmut Berger auf Tuchfühlung mit den Kakerlaken gehen. Falls du nicht weißt, wer das ist: Lies dir ihre Filmografien durch. Geht schnell, ihre Werke lassen sich an einer Hand abzählen.

Zwischenzeitlich musste man sogar auf Amateur-Kicker wie Ailton, Jimmy Hartwig oder Thomas Häßler zurückgreifen, um das Camp zu füllen. Zuletzt wurde versucht, mit einem Typen für Furore zu sorgen, der ein Lied über eine Frau gesungen hat, die sich in einen DJ verliebt hat. Angeblich kannte sie jeden Song, stellte sich ins Licht, doch er sah sie nicht. Der Name des Interpreten ist niemandem ein Begriff und der Song schaffte es nie auf die Tanzflächen des Landes.

Tja, es war … furchtbar langweilig! Aus sicheren Quellen wissen wir, dass der Dschungel aus lauter Verzweiflung einmal den berühmten Satz „Ich bin ein Star, holt mich hier raus!“ gerufen haben soll.

Diese A-Promis sind im Dschungelcamp 2019 dabei!

Da die Macher eingesehen haben, dass man so mit der Umwelt nicht umgehen darf, haben sie keine Kosten und Mühen gescheut, um das Dschungelcamp 2019 in Sachen Attraktivität auf eine neue Ebene zu hieven. „A-Promis statt No-Names“, lautet die Devise. Da es den Rahmen sprengen würde, die Viten der Kandidaten im Einzelnen nachzuzeichnen, belassen wir es dabei, die wichtigsten Namen zu verkünden. Frei nach dem Motto „Staunen und genießen“. Vorhang auf!

  • Evelyn Burdecki
  • Domenico de Cicco
  • Leila Lowfire
  • Gisèle Oppermann
  • Felix van Deventer
  • Chris Töpperwien
  • Doreen Dietel
  • Bastian Yotta

Manchmal sagen Namen mehr als tausend Worte. Wer jetzt nicht verstanden hat, warum der Dschungel bei dieser Staffel ins Schwitzen kommt, dem ist nicht mehr zu helfen. Schade ist nur, dass es RTL versäumt hat, das unbekannte Moderatorenduo, bestehend aus Sonja Zietlow und Daniel Hartwich, auszutauschen.