Donald Trump & Kanye West: Best Friends Forever?

Donald Trump Kanye West

Diese beiden Männer gaben in dieser Woche in New York ein mehr als skurriles Bild ab. Der alles andere als unumstrittene US-Präsident in spe trifft auf einen ebenso polarisierenden Rapper. Dass Donald Trump Kanye West hinter sich hat, ist bekannt. Doch sind die beiden jetzt sogar echte BFF’s?

Seine Herangehensweise war verdammt noch mal genial – weil sie funktioniert hat.“ Mit diesen Worten brachte der Rapper im Anschluss an die US-Präsidentschaftswahl seine Bewunderung für den Republikaner zum Ausdruck. Damals war jedoch noch nicht klar, wie sehr Donald Trump Kanye West in seinen Bann gezogen hat.

Wie Donald Trump Kanye West in seinen Bann zog

Am vergangenen Dienstag, kurz nachdem West in Folge eines Nervenzusammenbruchs aus der Klinik entlassen worden war, trafen sich die beiden Männer in New York – und die Medien waren natürlich mit von der Partie. Doch was hatten der Politiker und der Musiker eigentlich miteinander zu besprechen? Letzterer lüftete das Geheimnis via Twitter: „Ich wollte Trump treffen, um mit ihm über multikulturelle Themen zu diskutieren.“

Best of Spott: So lacht das Netz über die BFF’s!

Den Grund für das Treffen interessierte im Netz aber anscheinend niemanden. Viel wichtiger war die Frage, ob die zwei nun Best Friends Forever sind. Auf jeden Fall hagelte es eine Menge Spott