Die Ärzte auf Spotify und auf Tour – nur nicht in Deutschland

Die Ärzte auf Spotify und auf Tour – nur nicht in Deutschland

Um Die Ärzte war es in den letzten sechs Jahren verdammt ruhig geworden. Als die Berliner Kult-Punkrocker dann unlängst als Headliner für Rock am Ring und Rock im Park im kommenden Jahr angekündigt wurden und auch noch als Special Guest bei einem Beatsteaks-Gig auftauchten, keimte die Hoffnung, dass da noch mehr kommt. Und diese da: Demnächst sind Die Ärzte auf Spotify zu finden (eine ziemliche 180-Grad-Wende) und kündigen Tour-Termine an.

Um Streaming-Dienste hatten Farin, Rod und Bela bislang einen Bogen gemacht – da der Erlös bei einem kurzen Intermezzo von Die Ärzte auf Spotify trotz sechstelliger Abrufzahlen gen Null tendierte. Jetzt haben sie es sich aber doch anders überlegt – und erklären es auf ihrer Webseite so:

„Um auch in Zukunft eine weltumspannende, ganztägige Versorgung mit echter die ärzte-Musik zu gewährleisten, bieten wir ab dem 16. November 2018 alle nicht verbotenen die ärzte-Alben auch zum Streamen an. Da uns die Schönheit und Haptik unserer Werke nach wie vor am Herzen liegt, wird es natürlich weiterhin CDs und Vinylplatten (das sind diese großen, schweren, runden, schwarzen Scheiben mit den komischen Ziermustern auf beiden Seiten) geben.“

Und dass sie das ernst meinen, untermauern sie mit einer fetten Box namens Seitenhirsch, die auf 33 CDs das Gesamtwerk von Die Ärzte umfasst. Was genau da für satte 333,- Euro alles drinsteckt, kannst du auf bademeister.com nachlesen.

Die Ärzte auf Spotify – und auf Tour

Noch wichtiger ist für die Fans natürlich die ebenfalls über die Band-Homepage verbreitete frohe Kunde, dass außer den bereits erwähnten Festivals auch eine Europa-Tour geplant ist, die Die Ärzte dem Vernehmen nach auch auf die Festivals Novarock (Österreich) und Open Air St. Gallen (Schweiz) sowie für Einzelshows nach Amsterdam, Brüssel, Ljubljana, London, Luxemburg, Mailand, Prag, Straßburg, Warschau und Zagreb führen wird. Richtig gelesen: Keine deutsche Stadt steht auf der Liste!

Eine Begründung dafür gibt es nicht – aber alles andere, als dass nach den Terminen eine vollwertige Konzertreise durch die Heimat der Band folgt, wäre eine noch größere Überraschung, als dass die Band nach langer Pause jetzt wieder aus allen Rohren schießt – und sogar aus der Streaming-Kanone …