Avicii (†) dominiert die Charts: So erteilt ihm die Welt posthum die letzte Ehre!

Avicii (†) dominiert die Charts: So erteilt ihm die Welt posthum die letzte Ehre!

Der Tod des erst 28-jährigen Star-DJs schlägt weltweit hohe Wellen und sorgt – wie in solchen Fällen nicht unüblich – für einen enormen posthumen Erfolg des verstorbenen Künstlers. In diesem Fall nimmt das Ganze jedoch erstaunliche Ausmaße an, in etwa so, als wollte die Welt dem Schweden auf diese Art die letzte Ehre erweisen. Auch im deutschsprachigen Raum ist zu erkennen, dass in den Charts Avicii das Thema Nummer eins ist.

Ein großer Trost sind die folgenden posthumen Erfolgszahlen nicht wirklich, denn darauf hätten wir alle gerne verzichtet. Dennoch ist es natürlich schön zu sehen, dass die Musik des schwedischen Musikers weiter lebt und aktuell aus den weltweiten Hitparaden kaum zu verdrängen ist. Alleine in seinem Heimatland belegt er die ersten sieben Plätze bei Spotify.

Wie die Charts Avicii unsterblich machen!

Laut einer GfK-Sonderermittlung anlässlich des prominenten Todesfalls schafften es in Deutschland gleich zehn Avicii-Songs in die Top 100. Der auch unserer Ansicht nach beste Avicii-Song Wake Me Up steht dabei besonders hoch im Kurs. In Deutschland, Österreich und der Schweiz gehört dieser Party-Track zu den aktuell fünf beliebtesten Songs.

Auch die Vinyl-Charts dominiert Avicii momentan nach Belieben – Stories belegt Rang eins, True hat sich auf Platz vier eingenistet. Wer sich bei iTunes musikalisch bedient, wird ebenfalls feststellen, dass die Charts Avicii noch lange nicht vergessen haben. 14 Titel des Mega-DJs sind unter den Top 50 zu finden. Beeindruckende Zahlen, die beweisen, welche Bedeutung Avicii für die Electro-Szene und die Musik-Branche im Gesamten hatte beziehungsweise immer haben wird. Die Welt verneigt sich vor dem Mann, der jede Party mit seinen Hymnen zu einem besonderen Event machte.