Verkehrte Welt? So verdreht Charli XCX mit Boys Geschlechterrollen! [Video]

https://2glory.de/wp-content/uploads/2017/07/verkehrte-welt-so-verdreht-charl.jpg

Wenn sich Stormzy, Portugal. The Man, Charlie Puth, Diplo, G-Eazy, Diplo, Joe Jonas, will.i.am, Brendon Urie, Tinie Tempah, Vance Joy, Sage The Gemini, Mark Ronson, Mac DeMarco, Riz Ahmed, Chrome, Kaytranada, Sage The Gemini, Flume, Joey Bada$$, They., Ty Dollar $ign, Wiz Khalifa und Vampire Weekend zusammen vor einer Kamera befinden, sind in der Regel große Musik-Preisverleihungen der gemeinsame Nenner. Nicht aber, wenn Sängerin Charli XCX ihre Finger mit ihm Spiel hat, denn für ihre neue Single Boys ließ sie die Herren tanzen …

Eines muss man dem Pop It-Girl aus UK absolut lassen: Mit ihrer neuen Single und dem dazugehörigen Musikclip, bei dem sie selbst Regie geführt hat, weiß sie Eindruck zu schinden, denn stereotypische Geschlechterrollen sucht man in dem Video vergebens.

So lässt Charli XCX Boys tanzen

Eines ist klar: In Sachen Typen wird in dem Video jeder Geschmack und jeder Blickwinkel bedient. Lächelt im einen Moment noch ein smarter Poser in die Kamera, sieht man im nächsten Moment einen Hundefreund, dann einen Nerd, gefolgt von einem Sportler. Charlis gesungene Zeilen dazu? „I was busy thinking ‘bout boys“ – passt doch irgendwie. Sexy Tanzeinlagen, Schmollmund und Co. der Sängerin findet man hier nicht, Charli selbst ist in dem Video nur in einem kurzen Moment zu sehen und zeigt sich als genau das, was sie im Rahmen dieses Clips ist: die Regisseurin!

„Es ist kein Boy zu Schaden gekommen!“

Auch wenn das Musikvideo zu Boys auf den ersten Blick witzig und auch augenzwinkernd verstanden werden kann, transportiert es doch eine tragende Botschaft: In der Regel werden Frauen in Musikclips zum Objekt der Begierde gemacht – das wird hier ganz klar umgekehrt! Dass sich für diese Botschaft ausgerechnet prominente Männer der Musikszene gefunden haben, unterstreichen den Appell noch viel mehr! Charlie XCX schreibt in einem Statement unter ihrem Video: „Ich möchte mich einfach nur bei allen beteiligten Jungs dafür bedanken, dass sie meine Vision verstanden und mitgetragen haben und von dem Konzept begeistert waren. P.S. Bei der Arbeit an diesem Video kamen keine Jungs zu Schaden!“

Hier gibt’s das Video für dich: