Boss, wer stoppt den Regen?

The Boss

Die aktuelle Wetterlage in Deutschland ermutigt nicht wirklich zum Besuch von Open-Air-Konzerten. Doch wenn sich Bruce Springsteen die Ehre gibt, sieht das aus zwei Gründen anders aus. Zum einen hat man zu erscheinen, wenn der Boss ruft und zum anderen spricht er den Fans bei schlechtem Wetter mit seinem „Who’ll Stop The Rain“-Intro aus der Seele.

Heute Abend gibt Bruce Springsteen im Rahmen der „The River Tour“ mit seiner The E Street Band im Münchner Olympiastadion sein erstes von insgesamt zwei Open-Air-Konzerten 2016 – das andere findet am 19.06. in Berlin statt. Doch zurück zu München: Da war doch was? Richtig, vor drei Jahren war The Boss zuletzt in der bayrischen Landeshauptstadt zu Gast – und zwar leider im strömenden Regen. Allerdings hatte der Weltstar trotz widriger Bedingungen kein Problem damit, seine Fans bei Laune zu halten. Zunächst gratulierte er dem FC Bayern zum Gewinn der Champions League, danach sorgte er mit seiner Interpretation von „Who’ll Stop The Rain“ für ein echtes Highlight.

Natürlich wünschen wir allen Konzertbesuchern in München und Berlin diesmal mehr Glück mit dem Wetter, obwohl Springsteens Regen-Intro natürlich schon etwas Besonderes wäre …

Was wäre dir lieber: Ein Springsteen-Konzert ohne Regen oder dem Boss zu „Who’ll Stop The Rain“ lauschen?