Raus aus dem Keller: Abby verlässt „Navy CIS“

Abby Navy CIS

Das gib(b)s nicht: 16 Jahre lang war sie die gute Seele in einer der beliebtesten Crime-Serien aller Zeiten. Nun verlässt Abby Navy CIS. Du weißt schon: die schräge Gothic-Labormaus mit den zwei Zöpfen, der immer von Gibbs ein XXL-Drink in die Hand gedrückt wurde! Sie war es, die dem Special Agent in vielen Folgen die entscheidenden Hinweise gab. Wir nennen die Hintergründe zum Ausstieg der Schauspielerin Pauley Perrette.

Abby ist Kult und viele Fans können sich nicht vorstellen, wie die erfolgreiche Crime-Serie ohne die skurruile Wissenschaftlerin und Hackerin weitergehen soll. Fakt ist: Wir werden uns dran gewöhnen müssen, denn Pauley Perrette macht ernst.

„Ja, es ist wahr, ich verlasse NCIS nach dieser Staffel. Es gab eine Menge falsche Storys, warum ich das gemacht habe. Nein, ich habe keine Hautpflege-Linie und mein Netzwerk und die Sendung sind mir nicht böse“, erklärte die Abby-Darstellerin via Twitter.

„Ich hoffe, jeder wird Abby lieben“

Doch was steckt wirklich hinter dem Ausstieg? Hatte sie einfach keine Lust mehr auf Forensik? Wollte sie nach so vielen Jahren endlich den TV-Keller verlassen? Über die wahren Gründe hüllt die inzwischen 48-Jährige den Mantel des Schweigens. Vermutlich braucht sie nach so vielen Jahren einfach nur eine neue Herausforderung. „Es war eine Entscheidung, die vergangenes Jahr getroffen wurde. Ich hoffe, jeder wird Abby lieben. Nicht nur für den Rest der Staffel, auch für alles, was sie uns in den vergangenen 16 Jahren gegeben hat“. Wir werden dich vermissen, Abigail „Abby“ Sciuto!

Hier sind noch einmal Kult-Szenen, in denen Abby Navy CIS groß gemacht hat!