Ab sofort erlaubt: Eier schaukeln am Arbeitsplatz!

Eier schaukeln am Arbeitsplatz
Fabian Langkamp
05.09.2016

Was geht dem Chef am meisten auf den Sack? Wenn seine Angestellten die Eier schaukeln. Ab sofort muss sich dein Boss jedoch damit abfinden, denn eine neue Innovation aus dem Hause Imaginarte agency macht den beherzten Griff in den Schritt in den Büros dieser Welt salonfähig. Was es damit auf sich hat, erfährst du hier.

Sind wir doch mal ehrlich: Wirklich Zeit zum Eier schaukeln hat in der heutigen Zeit eigentlich niemand. Vielmehr stehen die meisten Berufstätigen dermaßen unter Druck, dass dringend Maßnahmen zum Stressabbau ergriffen werden müssen. Rauchen und Süßigkeiten naschen mögen zwar kurzzeitig für Abhilfe sorgen, doch gesund ist beides auf Dauer nicht. Anders verhält es sich mit dem neuen Büro-Hoden von der Imaginarte agency.

Ja, du hast richtig gelesen! Bei den so genannten Niceballs handelt es sich um einen gut abgehängten und ergonomisch entwickelten Hodensack, der mit Hilfe eines Saugnapfs unter dem Schreibtisch befestigt werden kann. Die Vorteile liegen auf der respektive in der Hand: Das Kneten der Bällchen soll zum einen zum Stessabbau beitragen und zum anderen keine irritierten Blicke der Kollegen auf sich ziehen – im Gegensatz zum Griff an den eigenen Hoden.

Hatte Poldi also doch Recht, als er im Rahmen der EM als Reaktion auf Jogi Löws Eier-Gate zugab: „Ich denke, 80 Prozent von euch und ich kraulen sich auch mal an den Eiern.“ (2GLORY berichtete)